Stadtteilzentrum Agathof - Zur Startseite Stadtteilzentrum Agathof - Zur Startseite info@agathof.de
Stadteilzentrum Agathof
 
info@agathof.de Impressum
Wir über uns   Aktuelles   Angebote   kasseler_osten   Dies & Das   Archiv
 
Stadtteilbroschüre Bettenhausen und Forstfeld
 
Radtouren zum Geniessen
Einleitung
1. Kassel-Runde 36 km
2. Kassel-Norden 31 km
3. Kassel-Süden 44 km
4. Kassel-Hann. Münden 29km
5. Spiekershausen-Staustufe Wahnhausen 25 km
6. Auf der Söhrebahntrasse nach Wellerode-Wald 30 km
7. Büchenwerra 46 km
8. Dornröschen-Tour Hofgeismar-Reinhardswald 47km
9. Hofgeismar-Runde 42 km
10. Die Sprengstofftour Helsa-Hirschhagen 30 km
11. Diemel-Weser-Tour 70 km
12. Durch das Niestetal zum Kaufunger Wald 60 km
13. Im Niestetal 35 km
14. Eine Söhre-Runde 45 km
15. Hann. Münden-Gieselwerder-Runde 57 km
16. Von Wolfhagen zum Twistesee 50 km
17. Auf dem historischen Radweg um Wolfhagen 21 km
18. Rund um den Kaufunger Wald 102 km
 
  Sie haben Wünsche, Anregungen oder Fragen? Treten Sie mit uns in Kontakt!  
 
 
  Dies & Das

Radtouren zum Geniessen / 12. Durch das Niestetal zum Kaufunger Wald 60 km

 
 
 

Durch das Niestetal zum Kaufunger Wald

 

Tourenverlauf:

Wir starten an der Orangerie, fahren über die Drahtbrücke, links durch die Unterneustadt auf dem R 1 zur Hafenbrücke. Weiter geht es durch die Königinhofstraße, quer über die Sandershäuser Straße in die Agathofstraße. Entlang der alten Salzmannfabrik folgen wir den Hinweisen Richtung Kaufungen, biegen dann an der Pfarrstraße links ab. Durch die Heiligenröder Straße geht es bis zur Bunten Berna, kurz vor dem Best Western Hotel. Hier biegen wir rechts ab, folgen dem kleinen Bach, unter der A 7 durch und danach rechts. Vorbei an einem Bauernhof bis zur nächsten Kreuzung, links und gleich wieder rechts, durch die Cornelius-Gellert-Straße bis zur Breiten Straße. Links ab, an der Kirche vorbei, links in die Jahnstraße und gleich wieder rechts zur Witzenhäuser Straße, die überquert wird. Hinunter zur Niestetalstraße, auf der wir rechts weiter fahren zum Ortsausgang. Beim Schützenhaus zweigt rechts ein Weg ab, auf dem wir an einem Parkplatz vorbei und danach links in den Wald fahren. Dieser Weg führt uns am Waldrand entlang oberhalb der Nieste nach Uschlag.

In Uschlag kommen wir auf die Hauptstraße, folgen ihr rechts Richtung Nieste, und können am Ortsausgang wieder rechts auf den Radweg nach Dahlheim abbiegen.

 

Durch Dahlheim und weiter nach Nieste geht es auf der wenig befahrenen Kreisstraße. In Nieste bleiben wir auf der Witzenhäuser Straße, die am Ortsausgang etwas ansteigt. Dann geht es in vielen Kurven mit mäßiger Steigung durch das Wengebachtal hinauf zum Umschwang. Dieser Name bezeichnet den höchsten Punkt an dieser Straße zwischen Nieste und Kleinalmerode. Hier wurden die zusätzlichen Gespannpferde für den Weg bergauf wieder ausgeschirrt und „schwenkten um“ nach Hause. Wir sind jetzt auf 460 m, und haben uns links in der Schutzhütte eine Rast verdient.

 

Nach der Pause fahren wir über die Kreisstraße in den gegenüberliegenden Waldweg, nach einem kurzen Stück halten wir uns rechts und kommen nach etwa 2 km an eine Gabelung. Der Weg links geht bergauf, deshalb entscheiden wir uns für den rechten. An der nächsten Kreuzung fahren wir geradeaus weiter,  und biegen nach 1 km rechts ab. In einem großen Bogen, stets etwa auf gleicher Höhe bleibend, fahren wir um den Berg herum, und kommen an der nächsten Kreuzung an den Zinkbaum. Der zweite Weg rechts an dieser Kreuzung ist der Kasseler Weg, und ihm folgen wir nun bis zum Zollstock. Hier zweigt an der Schutzhütte der Weg nach Oberkaufungen ab. Wir fahren die steile Abfahrt hinunter und kommen in Kaufungen am Wolfsberg heraus. Links ein Stück die Niester Straße hinunter, unter der Bahnbrücke durch, dann rechts in den oberen Struthweg. Links halten, nicht die obere Straße zum Bahnhof. Der Asphaltweg geht in Schotter über, wir fahren weiter an der Bahnlinie entlang, am Struthweg über die Bahnlinie und links zum Steinertsee. Weiter geht es durch den Steinweg und auf dem ausgeschilderten Radweg Herkules-Wartburg zum Forstbachweg, durch Waldau und das Bugagelände zurück zum Auedamm.

 

Allgemeine Beschreibung:

Ein etwas anspruchsvoller Radweg für etwas trainierte Radler, der aber viel Abwechslung bietet, und auf weiten Strecken durch den Kaufunger Wald führt. Langsamer Anstieg, dann lange Fahrt auf der Höhe, und eine knackige Abfahrt. Besonders im Sommer ein Genuss. Einkehrmöglichkeiten in Uschlag, Nieste, Kaufungen, aber auf der Hauptstrecke keine Möglichkeiten. Deshalb die Trinkflaschen gut füllen.

Kartenempfehlung: Regionale Radtourenkarte Kassel Stadt und Umland 1:30.000

Herausgeber: Stadt Kassel, Vermessung und Geoinformation 4,50 Euro

Datengrundlage (PK 50): Hessische Verwaltung für Bodenmanagement und Geoinformation