Stadtteilzentrum Agathof - Zur Startseite Stadtteilzentrum Agathof - Zur Startseite info@agathof.de
Stadteilzentrum Agathof
 
info@agathof.de Impressum
Wir über uns   Aktuelles   Angebote   kasseler_osten   Dies & Das   Archiv
 
Lageplan / Adresse
 
Leitbild / Ziele
 
Mitarbeitende
 
Geschäftsführung und Verwaltung
 
Jahresberichte
2016
2015
2014
2013
2012
2011
 
Nutzerplenum
 
Der Verein
 
Haftung
 
  Sie haben Wünsche, Anregungen oder Fragen? Treten Sie mit uns in Kontakt!  
 
 
  Wir über uns

Jahresberichte / 2011

 
 
 

Aktivitäten des Stadtteilzentrums Agathof im Jahre 2011


Neben der Aufrechterhaltung des bestehenden Angebotes (dazu gehören: Organisation und Verwaltung von 63 Gruppenangeboten; Beratung für ältere Menschen und ihre Angehörigen; Begleitung von ca. 45 Ehrenamtlichen, 14 Honorarkräften in 22 Gruppen; Anleitung der Mitarbeiterinnen, Praktikantinnen, Hospitantinnen; Teilnahme an fünf verschiedenen Arbeitskreisen, Weiterbildung, Supervision, vielfältige hausmeisterliche und gestalterische Tätigkeiten) im Stadtteilzentrum Agathof folgen, in zeitlicher Reihenfolge aufgelistet, Ereignisse die sich von den klassischen Arbeit unterscheiden oder Aktivitäten in denen die Einrichtung in einer Kooperation agiert.

Beschäftigte:

         Marianne Bednorz, Leitung (39 Wochenstunden)
  Ramona Westhof, Verwaltung (16 WS)
  Irina Goncearenco, Neue Medien (30 WS) ab 15.11.2011
  Irina Krüger, Reinigungskraft (12,5 WS)
  Svetlana Solovyova, Betriebspraktikum Kuze. Schlachthof       (09.05. - 09.06.)
  Irina Rotfus, Betriebspraktikum Kuze. Schlachthof (09.05. - 09.06.)
                und ca. 45 ehrenamtlich Tätige  

15.01. Die PC-Räume werden mit neuen PC`s ausgestattet und die Elektrik verbessert. Insgesamt werden 13.000 Euro investiert.

19.01. Öffentliche Übergabe des Gedenksteins und –Tafel des Pfaffenstiegs durch die Gruppe Bf&h.
 
27.01. Vortrag von Dr. Marlies Wilde Stockmeyer über das Leben der Malvida von Meysenbug.

11.02. Ehrung von Ruth Hofmann, die seit 25 Jahren die Singgruppe Agathof leitet.

14.02. Ein neues Hausprospekt erscheint.

16.02. Besuch im Stadtmuseum anlässlich der Ausstellung „Mit Dampf und Diesel“.

23.02. Vorbereitungsgruppe der Zukunftswerkstatt Bettenhausen-Forstfeld trifft sich im Agathof zum ersten Mal.

02.03. Eine NEUE GRUPPE >PC-Kursleiter-Treff< für die haupt- und ehrenamtlichen Leiter im Bereich Neue Medien wird eingerichtet. Sie tagt ca. fünfmal jährlich.

04.03. In Selbstorganisation trifft sich eine NEUE GRUPPE >Eltern Kind Treff<.

21.03.
 Nutzerplenum

30.03. Studenten des FB 04 laden die Kasseler Kistenbauer ein, um ihnen ihre Erinnerungsprodukte vorzustellen. Diese haben sie auf Grund eines Treffens im letzten Jahr im Agathof mit den Kasseler Kistenbauern erarbeitet.

30.03. Erneuter Versuch zum Aufbau einer NEUEN GRUPPE >FRAUENGRUPPE< durch Sybille Rüppel. Dieser scheitert wiederholt nach einem halben Jahr.

30.03. Start der NEUEN GRUPPE >Playback Theater< mit der freien Mitarbeiterin Ulrike Sitte.

07.04. Ein Vortrag zum Thema Pflegerische Versorgung wird in türkischer Sprache angeboten.

13.04. Ria Ahrend, die Märchenfrau, liest in den Gruppen Schreibwerkstatt und Bfuh.

15.04. EriN wird im Kolpingwerk im Rahmen einer Tagung vorgestellt, auf Grund einer Einladung der Bürgermeisterin aus Ebersburg.

16.04. Anlässlich des Frühlingsfestes auf dem Dorfplatz organisiert Agathof ein gemeinsames Singen auf dem Dorfplatz und stellt mit den Handarbeitsgruppen und den Gruppen Bettenhausen früher und heute und der Gruppe EriN seine Arbeit vor.

18.04. Ausstellungseröffnung >Begegnung INKLUSIVE< mit Bildern der Künstlergruppe amos, eine Einrichtung der Diakonie Wohnstätten gGmbH Kassel.

09.05. bis 05.06. „Geschichten aus dem Leben“ unter diesem Motto wurden die Erinnerungskisten von MMM in den Pflegedienst des PSH ausgestellt. Ein umfassendes Begleitprogramm rundete die Veranstaltung ab.

06.05. Ulrich Zucht von der Bürgerwache in Bielefeld (
www.bi-buergerwache.de) informiert sich über das Konzept von EriN. Sie möchten ihr Haus um ein solches Angebot erweitern.

11.05. Vortrag von Inge Bierbrauer zum Thema, eine indische Hochzeit.

16.05. Der Internationale Suchdienst (ITS) in Bad Arolsen bittet darum Bildmaterial (Foto vom Lager der Zwangsarbeiter im Faustmühlenweg) aus der Webseite von EriN für seinen Jahresbericht verwenden zu dürfen.

24.05. Zusage der Kasseler Sparkasse aus den Mitteln der Sozial- und Sportstiftung 3.500 € zur Begleichung der Druckkosten für die Stadtteilbroschüre Bettenhausen /Forstfeld 2011 zu Verfügung zu stellen.

04.07 bis 05.07. Im Rahmen der Ferienspiele werden für Kinder zwei Vormittage zu Thema „Der Kreislauf der Jahreszeiten“ angeboten.

07.07. Die HNA veröffentlicht einen Artikel über den Zerfall der Haferkakaofabrik und ergänzt ihn mit einem Beitrag aus Industriegeschichte I der Gruppe Bfuh.

14.07. Der HR erstellt einen Hörfunkbeitrag über die Haferkakaofabrik mit Mitgliedern der Gruppe Bf&h und EriN.

19.07. Die HNA veröffentlicht einen Artikel über die Geschichte des Bahnhofs Bettenhausen. Bild und Text werden mit der Gruppen EriN und Bf&h abgesprochen.

01.08. Ein NEUER KURS >GIMP< startet mit dem ehrenamtlichen Kursleiter Hasan. H. Bulut. Leider muss das Angebot wieder eingestellt werden.

20.08. Mit einem großen Sommerfest feiert das Stadtteilzentrum Agathof sein 20jähriges Bestehen.

25.08. Eine Zukunftswerkstatt Bettenhausen wird mit Unterstützung des Ortsbeirates und des Zukunftsbüros der Stadt Kassel in der Eichendorff Schule durchgeführt. Es beteiligen sich ca. 100 Personen daran. Das Stadtteilzentrum Agathof hat diese Idee in den Stadtteilarbeitskreis Bettenhausen/Forstfeld eingebracht und sich mit viel Engagement an der Durchführung beteiligt.

26.08 bis 09.09.
Ausstellung von MMM im Rittersaal des Landgrafenschlosses in Eschwege. Das Seniorenbüro vom Werra Meissner Kreis organisiert diese Ausstellung.

Karl Wills stellt für ein Wochenende seine Erinnerungskiste in seinem Heimatort Bischhausen vor.

29.09. Start der NEUEN GRUPPE >PC- leicht gemacht< mit der ehrenamtlichen Kursleiterin Angelika Wolnarek.

04.10. EriN wird Offizielles Jubiläumsprojekt 2013 der Stadt Kassel. Anlässlich der 1100 Jahrfeier der Stadt im Jahre 2013 werden 110 Projekte stadtweit ausgewählt die zum „Offiziellen Jubiläumsprojekt 2013“ erklären werden.

06.10. Die „Stadtteilbroschüre Bettenhausen Forstfeld, - ein Wegweiser durch die sozialen und kulturellen Angebote“ ist fertig gestellt und wird der Öffentlichkeit übergeben. Dieses Projekt wurde seit zwei Jahren im Rahmen des Stadtteilarbeitskreises verfolgt.

03.11. Die Stadträtin Helga Weber informiert sich über die Arbeit des Stadtteilzentrum Agathof, um Anregungen für den Aufbau eines Kulturbüros in Harleshausen zu bekommen.

11.10. Start der NEUEN GRUPPE >Lachyoga< mit dem freien Mitarbeiter Hermann Bulle.

09.11. Treffen aller Runden Tische aus der Zukunftswerkstatt Bettenhausen

16.11. Nutzerplenum

23.11. Vortrag über eine Reise nach Kanada, von Bernd Schaeffer

23.11.  Publikation von Industriegeschichte Band II durch die Gruppe Bf&h.

30.11. Lesung mit Texten von Erich Kästner durchführt von Helga Weber


05.12. Eine Weihnachtsfeier mit 42 im Agathof ehrenamtlich engagierten Menschen wird durchgeführt.

06.12. Hermann Köhler vom Evangelischen Forum führt ein Vorgespräch mit M. Bednorz, weil er eine Podiumsdiskussion in der Eichendorffschule zum Thema Kulturelle Bildung und Schule durchführen möchte. Vernetzungsstrukturen im Stadtteil sollen aufgezeigt werden.

07.12. Karin Tieleke vom Kulturamt der Stadt Kassel kommt in die Gruppe Bfuh, um eine kulturelle Kooperation zwischen Losseschule und Stadtteilzentrum Agathof aufzubauen.

08.12. Die Gruppe Erinnerungen im Netz hat bei dem bundesweiten Wettbewerb „Der ideale Ort“ von Das Örtliche den ersten Platz belegt, der mit 10.000 € dotiert war.

20.12. Der Oberbürgermeister Bertram Hilgen gratuliert Agathof und der Gruppe EriN zum ersten Preis „Der ideale Ort“ von Das Örtliche.

Ausgeschiedene Gruppen:
Silberzwiebeln, Frauengruppe, Lebensfreude,

Weiterbildung von Marianne Bednorz und Ramona Westhof
11.06. Bildungswerk der AWO
Ein hessenweites Treffen über die Weiterentwicklung des Bildungswerks fand in Gießen statt.