Stadtteilzentrum Agathof - Zur Startseite Stadtteilzentrum Agathof - Zur Startseite info@agathof.de
Stadteilzentrum Agathof
 
info@agathof.de Impressum
Wir über uns   Aktuelles   Angebote   kasseler_osten   Dies & Das   Archiv
 
Lageplan / Adresse
 
Leitbild / Ziele
 
Mitarbeitende
 
Geschäftsführung und Verwaltung
 
Jahresberichte
2015
2014
2013
2012
2011
 
Nutzerplenum
 
Der Verein
 
Haftung
 
  Sie haben Wünsche, Anregungen oder Fragen? Treten Sie mit uns in Kontakt!  
 
 
  Wir über uns

Jahresberichte / 2015

 
 
  Aktivitäten des Stadtteilzentrums Agathof
im Jahre 2015


Neben der Aufrechterhaltung des bestehenden Angebotes im Stadtteilzentrum Agathof (dazu gehören Organisation und Verwaltung von insgesamt 54 Gruppenangeboten, Beratung für ältere Menschen und ihre Angehörigen, Begleitung von 35 Ehrenamtlichen, 11 Honorarkräften in 18 Gruppen, Anleitung der Mitarbeiterinnen, Praktikantinnen und Hospitantinnen, Teil¬nahme an zehn Arbeitskreisen, Weiterbildung, Supervision, vielfältige hausmeisterliche und gestalterische Tätigkeiten zur Verbesserung der Atmosphäre im Haus), folgen in zeitlicher Reihenfolge aufgelistet Ereignisse, die sich von den Gruppenangeboten unterscheiden oder Aktivitäten, in denen die Einrichtung in einer Kooperation agiert.
Seit einigen Jahren werden von der Einrichtung Angebote verfolgt, die die Strukturen in den Stadtteilen Kassels, östlich der Fulda stärken können. Dazu gehören Aufbau und Begleitung des Projektes „Paten gesucht“ in Kooperation mit „Aktive Eltern“ vom Kulturzentrum Schlachthof, die Unterstützung des Stadtteilemagazins K-östlich“ mit anderen Einrichtun¬gen aus dem Osten Kassels, sowie die Weiterentwicklung der Gruppe EriN, in der sich Vertreter aller vier Stadtteile engagieren. Vorbereitende Arbeiten für die Sanierung des Agathofs mit der GWG, den Handwerkern und Planern zu der Gestaltung der Räume des Agathofs fanden statt. Die Durchführung der Sanierung wurde wiederholt verlegt. Der neue Termin wurde auf das Frühjahr 2016 gelegt.


Beschäftigte:
Marianne Bednorz, Dipl. Soz. Päd. Arb. (39 Wochenstunden)
Ramona Westhof, Verwaltung (18 WS)
Irina Krüger, Reinigungskraft (12,5 WS)
Cristina Perez, Sozialpraktikum der Offenen Schule Waldau (17.02. – 20.02.)
Tobias,Gorzynski, Schülerpraktikum der Gesamtschule Söhre (13.04. – 30.04.)
und ca. 35 ehrenamtlich Tätige.

15.01.  
Ausgeschieden: Ulla Troe mit einer Gruppe Wassergymnastik. Jetzt werden nur noch drei Kurse Wassergymnastik angeboten.
22.01.  
Eine neue Infotafel für das Stadtteilzentrum  Agathof mit seinen Angeboten im Überblick wurde erstellt.
05.02.
Neue Gruppe: „Startbereit für den PC“ beginnt. Sie wird von Falk Urlen ehrenamtlich begleitet. Diese Gruppe endet nach ca. 12 Treffen.
12.02. 
Besuch von Vertretern des sich neu gründenden Vereins Arge Bettenhausen. Frau Matzel und Herr Nuhn bitten darum, dass die bisher in der Gruppe Bf&h angebotenen Stadtteilführungen unter der Schirmherrschaft des Vereins Arge Bettenhausen angeboten werden sollten. Der Verein Arge Bettenhausen muss 
Angebote im Stadtteil belegen, um die Gemeinnützigkeit zu erhalten. Frau Bednorz bietet an, im Rahmen einer Kooperation zwischen den Vereinen Stadtteilzentrum Agathof und Arge Bettenhausen, solche Stadtteilführungen anzubieten.
11.03.
Zuwendung über 410,- € aus den Mitteln des Seniorenbasars 2014 zur Förderung des ehrenamtlichen Engagements im Agathof.
18.03.  
Auf Nachfrage von Herrn Fundner von den „Kassel Greeter“ werden die Stadtteilführungen der Gruppe Bf&h auch auf der Website der „Kassel Greeter“ angeboten.
19.03. 
Der Förderverein des Kinder- und Jugendnetzwerk Kassel e.V. und der ViKoNauten e.V. bieten eine Geocaching-Tour „LOST-places“ an. Zwei Betonobjekte werden dafür auf dem Grundstück des Stadtteilzentrums installiert in denen „Schätze“ deponiert sind.
24.03.
Im Rahmen ihres Angebots „Kassel zu Fuß“ besucht die ev. Familienbildungsstätte das Stadtteilzentrum Agathof mit ca. 20 Menschen.
09.04.
Auftaktveranstaltung unter dem Thema „Gesund Älterwerden in Bettenhausen“, mit der Hochschule Fulda für das Forschungsvorhaben Age4Health. Mit einer dreijährigen wissenschaftlichen Begleitung sollen partizipative Möglichkeiten für Ältere im Stadtteil aufgezeigt werden.
13.04. 
Die Schreibwerkstatt liest zum Thema „Frühlingserwachen“ im Offenen Treff des ASB Mehrgenerationenhauses in Lohfelden.
14.04. 

Weiterbildung für zwei ehrenamtlich Tätige des Agathofs in der kath. Landvolkshochschule Hardehausen zum Thema: Seminar für Leitungen von Seniorenangeboten. Die Teilnahmegebühr und die Fahrtkosten wurden vom Agathof übernommen.
16.04.    Das Naturkundemuseum probiert mit Nutzern des Agathofs ein neues Angebot aus. Es werden Erzählcafés zu verschiedenen Schwerpunktthemen gebildet.
23.04.  
Eine neue Gehirnjogginggruppe nach dem „Methusalem-Programm“ wird unter Anleitung der freien Mitarbeiter von Alex und Robert Pirogovskiy, eingeführt.
27.04.
Nutzerplenum
07.05.  
 Zur Erarbeitung eines Beitrags für das (k) KulturMagazin recherchiert Heiko Schimmelpfeng in der Gruppe EriN. Der Beitrag stellt einen Stadtteilspaziergang über die Ochshäuser- und die Lilienthalstraße dar.
09.05. 
Am Dorfplatzfest beteiligen sich die Gruppe EriN und Bf&h.
21.05  
Die Sozial- und Sportstiftung der Kasseler Sparkasse fördert die Herausgabe der K-östlich mit einem Zuschuss über 1.000,- € im Jahr.
28.05.  
Vertreter des Museums für Sepulkralkultur (Frau Trinkies, Herr Keppler) besuchen die Gruppe „Freunde deutscher und russischer Kultur“, um sie für ihre Angebote zu gewinnen.
03.07.    Das Stadtteilzentrum Agathof beteiligt sich mit zwei Gruppen an der Messe Deutscher Seniorentag 2015 in Frankfurt. Die Gruppe Tanzfreunde ist an dem Stand für Seniorentanz vertreten. Die Gruppe EriN präsentiert ihre Arbeit gemeinsam mit der „Freien Altenarbeit Göttingen“ und dem „Seniorenbüro und der Jungendwerkstatt Hanau“ an der Generationeninsel „Zeitzeugen“.
12.07.
Das Projekt „Erinnerungen Raum geben“ trifft sich mit Pam Schweitzer bei Angelika Trilling.
20.07.
Die Geschäftsstelle der Ortsbeiräte teilt der Gruppe Bf&h mit, dass ihre Anregung im OBR Bettenhausen am 22.01., das Grabmal der Familie Brencher, des ehemaligen Direktor von Salzmann, in den Stand eines Ehrengrabes zu erheben, umgesetzt wird.
10.08. 
Im Rahmen der Ferienspiele bietet die Kulturfabrik Salzmann im Agathof zwei Kurse afrikanisches Trommel an und einen Tagesworkshop mit Gunter Hampel „Let my childern play creative music“.
21.08.
Eine neue Grips-Gruppe startet mit der ehrenamtlichen Kursleiterin Gudrun Lippold.
02.09. 
In Kooperation mit dem Naturkundemuseum folgen unterschiedliche Gruppen den Einladungen des Museums zum Erzählcafé für geschlossene Gruppen.
17.10.  
Die Gruppe Bf&h bietet im Laufe des Jahres drei selbst organisierte Stadtteilführungen und acht Stadtteilführungen auf Nachfrage von Gruppen, Vereinen, Schulen an.
01.11.
Ausgeschieden ist die Gruppe Playback Theater, angeleitet von der freien Mitarbeiterin Ulrike Sitte.
11.11.
Auf Anfrage von Frau Spangenberg, Lehrerin der Grundschule am Eichwäldchen, unterstützen fünf Ehrenamtliche aus dem Agathof eine zweite Klasse beim Erwerb der Grundkenntnisse im Häkeln.
11.11. 
Die Gruppe EriN stellt ihre Arbeit bei der Veranstaltung „Jugendliche sehen ihre Stadt“ des Vereins für Hessische Geschichte und Landeskunde Kassel in der Albert-Schweitzer-Schule vor.
27.11. 
Kooperationsgespräch mit Frau Linke, der Sozialmanagerin der Wohnstadt. Ausgelotet werden Nutzungsmöglichkeiten der Räume des Agathofs für die Mieter der Wohnstadt. Angeboten werden könnte ein gemeinsam organisierter Mittagstisch.
08.12. 
Letztes Treffen der Handarbeitsgruppe nach ihrer Gründung vor 15 Jahren.
14.12. 
Weihnachtsfeier mit 33 Ehrenamtlichen


Weiterbildung von Marianne Bednorz

12.02.
Armut und Alter - Vortrag im Ev. Forum, Kassel.
12.03.  
Informationsveranstaltung zum gemeinschaftliches Wohnen
Hessische Fachstelle für Wohnberatung, AWO BV Hessen-Nord e.V.
12.04.    Altersarmut – Eine Herausforderung auch für die kommunale Sozialpolitik
Vortrag von Prof. Dr. Walter Hanesch, Darmstadt, im Evangelischen Forum.
23.03.
Älterwerden in Kassel, Zukunftswerkstatt
Seniorenreferat, ev. Stadtkirche und kath. Von Bora Haus, Hupfeldstr. 21.
16.06.  
Eine Stadt für viele Generationen in Kassel
Vortrag von Prof. Dr. Kirsten Aner, Universität Kassel;
Ringvorlesung „Kassel 4.0 – Stadt der Transformationen“.
14.07.
Demografiefeste Wohnraumversorgung in Kassel
Zukunftsbüro der Stadt Kassel
Fachtag Wohnraumversorgung
 
 
Teilnahme an Arbeitskreisen:

Age4Health, Stadtteilakteure, Offene Altenarbeit, Stadtteilarbeitskreis Bettenhausen/Forstfeld, Bildung–Begegnung-Freizeit im Stadtteil, Anschwung: eine Initiative der „deutschen kinder und jugendstiftung“, Redaktionskreis K-östlich, Vorstandssitzungen, Paten gesucht, PC-Kursleiter-Treffen.