Stadtteilzentrum Agathof - Zur Startseite Stadtteilzentrum Agathof - Zur Startseite info@agathof.de
Stadteilzentrum Agathof
 
info@agathof.de Impressum
Wir über uns   Aktuelles   Angebote   kasseler_osten   Dies & Das   Archiv
 
Lageplan / Adresse
 
Leitbild / Ziele
 
Mitarbeitende
 
Geschäftsführung und Verwaltung
 
Jahresberichte
2016
2015
2014
2013
2012
2011
 
Nutzerplenum
 
Der Verein
 
Haftung
 
  Sie haben Wünsche, Anregungen oder Fragen? Treten Sie mit uns in Kontakt!  
 
 
  Wir über uns

Jahresberichte / 2016

 
 
 

Aktivitäten des Stadtteilzentrums Agathof

im Jahre 2016

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht die Aufrechterhaltung und Weiterentwicklung des bestehenden Angebotes. Dieses gelingt nur durch das hohe Engagement von hauptamtlichen und ehrenamtlichen Kräften auf den unterschiedlichsten Ebenen. Die Wahrung der Kontinuität umfasst u.a.:

·       die Organisation und Verwaltung von 54 Gruppenangeboten

·       die Begleitung und Beteiligung von 32 Ehrenamtlichen, 14 Honorarkräften und diversen Praktikant*innen

·       die Beratung von älteren Menschen und ihren Angehörigen

·       die gestalterischen und hausmeisterlichen Tätigkeiten im und um das Haus herum

·       die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

·       die Dokumentation und das Berichtswesen über die Tätigkeiten

·       die Einwerbung von Beiträgen, Spenden und Fördermitteln

·       die Vereinsentwicklung im Rahmen von Vorstandsarbeit und Mitgliederversammlungen

·       die Vernetzung in diversen Arbeitskreisen


Durch verschiedene Projekte trägt das Stadtteilzentrum auf anderen Ebenen weiterhin zur Stärkung der vier östlichen Kasseler Stadtteilen bei. Dazu gehören:

·      Kassel östlich der Fulda: Die K-östlich ist ein StadtteilEmagazin für die vier Stadtteile Bettenhausen, Forstfeld, Waldau und Unterneustadt. Unsere Redaktionstreffen sind jederzeit offen für Interessierte, die eine oder mehrere Ausgaben mitgestalten wollen. Hier kooperieren wir mit vielen verschiedenen Vereinen, Institutionen, Einrichtungen und Bürger*innen aus dem Kasseler Osten.

·      Erinnerungen im Netz (EriN): Vertreter*innen aus allen vier östlichen Stadtteilen treffen sich regelmäßig zum gemeinsamen Austausch über die Geschichte und Geschichten des Kasseler Ostens. Sie entwickeln die Internetplattform www.erinnerungen-im-netz.de weiter, beantworten Fragen aus aller Welt, geben ihr Fachwissen an Schüler*innen, Student*innen sowie Institutionen weiter und vermitteln Zeitzeugen zu diversen Themen. Jährlich werden historische Stadtteilrundgänge angeboten.

·      Patennetzwerk Kassel Ost: Wir begleiten und unterstützen Menschen, die sich als Patinnen und Paten ehrenamtlich für Kinder in Kita und Schule engagieren. Das Projekt führen wir gemeinsam mit dem Projekt „Aktive Eltern" vom Kulturzentrum Schlachthof an verschiedenen Kitas und Schulen im Kasseler Osten durch.

·    Gesund Älterwerden in Bettenhausen: Dieses neue partizipative Forschungsprojekt findet unter der Federführung der Hochschule Fulda gemeinsam mit dem Stadteilzentrum und dem Altenhilfereferat der Stadt Kassel statt. Im Mittelpunkt steht die Frage wie sich Wohlbefinden, Lebensqualität und Teilhabe als ein Beitrag zur Gesundheitsförderung  insbesondere von älteren Menschen in Bettenhausen verbessern lassen. In der Durchführung spielt die Bürgerbeteiligung eine gewichtige Rolle.


Der Umbau und die Sanierung des Stadtteilzentrums werden abermals verschoben. Dennoch finden in 2016 vorbereitende Planungen und Arbeiten statt.

 

Beschäftigte:
Marianne Bednorz, Dipl. Soz. Päd. Arb. (39 Wochenstunden)
Ramona Westhof, Verwaltung (18 WS)
Irina Krüger, Reinigungskraft (12,5 WS)
Lukas Forýs, Sozialpraktikum der Offenen Schule Waldau (09.02. – 11.02.)
Larissa Schneider, VSBF - Berufsbezogener Sprachkurs (24.02. – 24.03.)
Paul Fecher, Schulpraktikum, Wilhelmsgymnasium (04.07.-22.07.)
Heike Saal, Hospitantin der Beratungsstelle Älterwerden (11.07.-15.07)
und ca. 32 ehrenamtlich Tätige

05.01.
Die ehrenamtliche Kursleitung der Freizeitgruppe wechselt von Karl Wills auf Renate Renkwitz.
08.01. Kooperationsgespräche mit Frau Linke von der Wohnungsbaugesellschaft Wohnstadt, zwecks gemeinsamer Angebote für die Mieter im Kunigundishof.
11.01. Initiierung eines Unterstützerkreises für die neue Flüchtlingsunterkunft im Reno-Gebäude an der Leipziger Straße in Kooperation mit Frau Linke von der Wohnstadt und Frau Sanna von der Caritas.
27.01.
Eine neue Gruppe startet mit der ehrenamtlichen Kursleiterin Ulrike Sitte „Mach dich locker“ (Tanzen zu Rockmusik für Frauen über 50 Jahre).
03.02.
Ehrenamtliche aus dem Agathof unterstützen die Schule am Eichwäldchen indem sie im Handarbeitsunterricht Kindern die Grundlagen des Häkelns erklären.
09.02.
Danksagung für die 10.000 €-Spende der Fieseler Stiftung für eine neue Küche an Herrn Angermann von der Fieseler Stiftung mit einem Blumenstrauß und einen Pressegespräch.
10.02.
Eine neue Gruppe startet mit dem ehrenamtlichen Kursleiter Heinrich Koch zum Thema „Ahnen- und Familienforschung“.
17.02. Die Gruppe Play-Back-Theater wird auf Grund der Bitten der Kursteilnehmerinnen wiederbelebt.
25.02. Zuwendung über 330,- € aus dem Erlös des Weihnachtsbasars des Seniorenbeirats zur Ausstattung des Agathofs nach dem Umbau werden bewilligt.
03.03.
Die Arge Bettenhausen e.V. bittet die Gruppe Bf&h den von der Videogruppe erstellten Film „Losse Lebensader in Bettenhausen“ in der Gaststätte Zum Osterholz zu zeigen.
16.03.
Auf Einladung des Naturkundemuseums nehmen zwei Gruppen an dem Erzähl-Café „Sex und Evolution“ teil.
31.03.
500 € Spende von der Firma Hübner GmbH & Co.KG für Neuanschaffungen nach der Renovierung.
13.04. Ausstellungseröffnung PhiFF (Phantasie in Form und Farbe) von Walter F. Binder.
22.04. Die Leiterin der Singgruppe, Ruth Hofmann feiert ihr 30-jähriges Singgruppen Leitungstreffen.
26.04. 
Die Füchtlingsunterkunft im Reno wird geschlossen. Zu einer Danke-Schön-Veranstaltung treffen sich ca. 40 ehrenamtlich Tätige im Agathof.
27.04. Eine Studentin der Stadt- und Raumplanung von der Universität Kassel führt mit Nutzerinnen des Agathofs eine Befragung für ihre Bachelorarbeit durch. Das Thema ist: „Wie können Freiräume bei der Klimaanpassung helfen, um zukünftige Hitzeinseln zu vermeiden“.
20.05.
3.000 € Spende für die Erneuerung der Gemeinschaftsküche gehen von der Stiftung der Kasseler Sparkasse ein.
01.06.
Vor 25 Jahren wurde die erste feste Stelle im dem Stadtteilzentrum Agathof durch das Referat für Altenhilfe eingerichtet und mit Marianne Bednorz besetzt.
08.06.
Der Schäferhundeverein Kassel Ost e.V. bitte die Gruppe EriN um einen Beitrag für ihre Jubiläumszeitschrift. Im Gegenzug erhält die Gruppe EriN die Dokumentation des 100jährigen Vereinslebens, um es auf die Website EriN zu stellen.
16.06.
Die VHS Kassel ist zum Stadtteilrundgang mit dem Geschichtskreis Bettenhausen früher und heute verabredet.
14.06.
Bernd Schaeffer vom Geschichtskeis Bettenhausen früher und heute verfasst einen Artikel für die VDE-Fachzeitschrift zum Thema „Gaswerk lässt in Kassel die Lampen leuchten“.
18.06.  
Teilnahme am Dorfplatzfest mit den Gruppen „Bf&h“ und EriN.
04.07. 
1. Runder Tisch “Gesund Älterwerden in Bettenhausen“ .
15.07.
Zur Überwindung von finanziellen Schwierigkeiten der K-östlich wurde ein Gespräch mit Klaus Schaake vom Verlag Pritsenrolle geführt. Ein weiteres Gespräch wurde mit Michael Fubel von DIVA geführt.
25.07.
In Kooperation mit der Kulturfabrik Salzmann werden im Rahmen der Ferienspiele, im Stadtteilzentrum Agathof, zwei Trommel-Workshops für Kinder ab fünf Jahren angeboten.
25.08.
Sommerfest.
29.08.
2. Runder Tisch „Gesund Älterwerden in Bettenhausen“
16.09.
Letztes Treffen der Singgruppe. Seit mehr als 20 Jahren traf sich die Gruppe unter ehrenamtlicher Anleitung von Ruth Hofmann immer freitags. Die letzten drei Teilnehmerinnen, im Durchschnittsalter von 96 Jahren treffen sich privat weiterhin.
21.09.
Letztes Treffen der Play-Back-Gruppe. Es ist nicht gelungen, eine große Gruppe aufzubauen. Die drei Teilnehmerinnen treffen sich privat weiter.
06.10.
Vorstellung des Projekts Age4Health der Fachhochschule Fulda im Ortsbeirat.
10.10.
Neuer Hatha-Yoga-Kurs wird angeboten. Sanchi Ghosh übernimmt die Kursleitung als Honorarkraft.
14.10.
Ein zusätzlicher Kurs Wassergymnastik startet unter der Leitung von Jacqueline Schwind-Schrader im Auebad.
25.10.
Ein neues Kursangebot „Handysprechstunde“ startet. Die Einzelgespräche werden von Till Westhof angeboten.
02.11. 
3. Runder Tisch „Gesund Älterwerden in Bettenhausen“.
12.12. Weihnachtsfeier

Teilnahme an Arbeitskreisen:
Gesund Älterwerden in Bettenhausen (Forschungsprojekt der Fachhochschule Fulda),  Offene Altenarbeit, K-östlich Redaktionssitzungen, Vorstands- sitzungen, Pat*innen gesucht, PC-Leiter-Treffen.