Stadtteilzentrum Agathof - Zur Startseite Stadtteilzentrum Agathof - Zur Startseite info@agathof.de
Stadteilzentrum Agathof
 
info@agathof.de Impressum
Wir über uns   Aktuelles   Angebote   kasseler_osten   Dies & Das   Archiv
 
Entwicklung des Stadtteilzentrum Agathof
 
Nutzerplenum
 
Presse
 
Erinnerungen im Netz
 
Erinnerungen Raum geben
Ausstellung
Ausstellungstermine
Begleitprogramm
Erinnerung als Kultur
Förderung und Sponsoren
Poznan
Projektpartner
Projektverlauf
Reisebericht
Reiseroute
 
Veranstaltungen
 
Konzerte
 
  Sie haben Wünsche, Anregungen oder Fragen? Treten Sie mit uns in Kontakt!  
 
 
  Archiv

Erinnerungen Raum geben / Begleitprogramm

 
 
 

Das Begleitprogram zum EU-Projekt
"Making Memories Matter"



Making memories matter-Logo

ERINNERUNGEN

RAUM GEBEN

Schirmherrin

Staatsministerin a. D.

Barbara Stolterfoht, Berlin

BEGLEITPROGRAMM

zur Europäischen Wanderausstellung

05. bis 22. Okt. 2005

Di.-Sa. von 15.00 bis 19.00 Uhr
 
und nach telefonischer Vereinbarung

documenta Halle Friedrichsplatz

34117 Kassel

Führung nach Vereinbarung

Begleitprogramm:

 

  • „...für immer“ - Theateraufführung DIE SCHLIPSE am 17.10.05

 

  • Wie kommt die Erinnerung in die Kiste ?

    Seminare mit Karl-Heinz Bieda am 10. 13. und 17.10.2003

 

  • Führungen nach Vereinbarung

 

 

  • Information: Stadtteilzentrum Agathof, Tel. (05 61) 57 24 82, www.Agathof.de

 

Making Memories Matter – Erinnerungen Raum geben

 

Begleitprogramm zur Ausstellung

 

Veranstalter:

Stadtteilzentrum Agathof

in Zusammenarbeit mit

Stadt Kassel, Referat für Altenarbeit

 

„...für immer“ - Theateraufführung DIE SCHLIPSE

         4.09.05 17.00 AOK im Rahmen des Theaterfestivals Über alle Berge

         06.10.05 18.00 Uhr documenta Halle

 

 

Erinnerte Zeitgeschichte
Workshop für Lehrer und Schüler

         Montag, 10.10.05, von 11. 00 bis 13.00 Uhr und nach Vereinbarung

documenta Halle (Treffpunkt) und Haus der Jugend

Karl-Heinz Bieda

 

 

Anleitung zum Bau einer Erinnerungskiste

Fortbildungsveranstaltung für Mitarbeiter der Altenarbeit/pflege

         Donnerstag, 13. 10. 2005, von 10.00 bis 16.00 Uhr

documenta (Treffpunkt) und Haus der Jugend

Karl-Heinz Bieda

 

 

Wie kommt die Erinnerung in die Kiste?
Tagesveranstaltung für Interessierte jeden Alters

         Montag, 17.10.2005, von 10.0 bis 16.00 Uhr

documenta Halle (Treffpunkt) und Haus der Jugend

Karl-Heinz Bieda

 

 

Führungen nach Vereinbarung

 

Information und Anmeldung:

Stadtteilzentrum Agathof, Tel. (05 61) 57 24 82,

E-Mail: Stadtteilzentrum-agathof@t-online.de - www.agathof.de

oder

Karl-Heinz Bieda (0561) 56 55 007 E-Mail: atelier-bieda@freenet.de

 

 

 

 

ERINNERTE ZEITGESCHICHTE

Vergangenheit – Gegenwart – Zukunft

           

Workshop für Lehrer und Schüler

 

3-stündige Unterrichtseinheit mit den Fragestellungen:

 

-         Welche Geschichten erzählen die Erinnerungskisten?

-         Wie wurden die Erinnerungskisten gebaut?

-         Welche Rolle spielen Erinnerungen im Leben älterer und junger    Menschen?

-         Was würde ich in meine Erinnerungskiste packen?

 

Neben der Besichtigung der Ausstellung sind Gespräche mit den Kistenbauern aus Kassel vorgesehen. In einer praktischen Übung erproben die Schülerinnen und Schüler eigene Zugänge zur ihren Erinnerungen.

 

Termin: Montag, 10.10.2005, 10.00 bis 13.00 Uhr und nach Vereinbarung

Leitung:

Karl Bieda,

freier Künstler und Mitarbeiter im Projekt Making Memories Matter

Kosten:

3 € pro Teilnehmer einschließlich Material

 

Information und Anmeldung:

Stadtteilzentrum Agathof

Agathofstraße 48

34123 Kassel, Tel. (05 61) 57 24 84

E-Mail: stadtteilzentrum-agathof@t-online.de

www.Agathof.de

oder

Karl Bieda, Tel. (05 61) 58 55 007

atelier.bieda@freenet.de

 

Wie kommt die Erinnerung in die Kiste?

Anleitung zum Bau einer Erinnerungskiste

 

Fortbildungsveranstaltung für Mitarbeiter der Altenarbeit/pflege

 

Das biographische Arbeit hat in den letzten Jahren in der Begleitung von älteren Menschen einen immer größeren Stellenwert erhalten. Das gemeinsame Schwelgen in den Erinnerungen stärkt nicht nur das Gefühl von Identität und Zugehörigkeit, sondern bietet auch eine unverzichtbarer Basis der persönlichen Begegnung und des Kennenlernens.

Mit der kreativen Form der Erinnerungspflege/Reminiszenz eröffnen sich faszinierende Wege, die Geschichten und Bilder der Vergangenheit für die Begegnung in der Gegenwart nutzbar zu machen.

 

 

Mitarbeiter aus Altenarbeit und Altenpflege erhalten in dieser Veranstaltung von Karl Bieda, einem der künstlerischen Mitarbeiter des Projektes „Making Memories Matter“ Erläuterungen und praktische Anleitung, wie sie in ihrer Arbeit die Methode der Erinnerungskiste einsetzten können und helfen können, Biographien sichtbar zu machen.

 

 

 

Donnerstag, 13.10.2005, 10.00 bis 16.00 Uhr, Pausen nach Absprache

Treffpunkt: documenta Halle

 

Kosten € 25,00 (einschließlich Material)

 

Information und Anmeldung:

Stadtteilzentrum Agathof

Agathofstraße 48

34123 Kassel, Tel. (05 61) 57 24 84

E-Mail: stadtteilzentrum-agathof@t-online.de

www.Agathof.de

oder

Karl Bieda, Tel. (05 61) 58 55 007

atelier.bieda@freenet.de

 

Wie kommt die Erinnerung in die Kiste?

„Wir sind, was wir erinnern“, sagt der italienische Philosoph Norberto Bobbio. So gehört das gemeinsame Schwelgen in der Vergangenheit zu den faszinierendsten Möglichkeiten der Begegnung mit sich selbst und andern.

Mit den Erinnerungskisten entsteht ein spannender und spannungsvoller Rahmen, um sich der eigenen Biographie zu nähern und sie anderen mitzuteilen.

 

Nach dem gemeinsamen Besuch der Ausstellung „Making Memories Matter – Erinnerungen Raum geben“ in der documenta Halle erhalten die Teilnehmer die Möglichkeit, ihre eigene Erinnerungskiste unter Anleitung des Künstlers Karl Bieda zu gestalten.

Natürlich kann jeder seine Erinnerungskiste im Anschluss mit nach Hause nehmen!

 

 

Montag 17. 10. 2005, 10.00 bis 16.00 Uhr (Pausen nach Absprache)

Treffpunkt: documenta Halle

 

Kosten € 12,00 und Materialkosten

 

Information und Anmeldung:

Stadtteilzentrum Agathof

Agathofstraße 48

34123 Kassel, Tel. (05 61) 57 24 84

E-Mail: stadtteilzentrum-agathof@t-online.de

www.Agathof.de

oder

Karl Bieda, Tel. (05 61) 58 55 007

atelier.bieda@freenet.de

 

 

 

 

 

Führungen nach Vereinbarung


Information: Stadtteilzentrum Agathof, Tel. (05 61) 57 24 82, www.Agathof.de


Projektpartner:

Age Exchange Reminiscence Centre and Theatre Trust London/United Kingdom - Stadtteilzentrum Agathof e. V. Kassel/Deutschland - Kotkan kaupunugin. kulttuuritoimi Kotka/Suomi - Fundació Pere Tarrés Barcelona/España - Česká Alzheimerovská společnost Praha/Republica Česká - Fundata Pentru Dezvoltarea Asociatiilor de Ajutor Mutual Cluj Napoca/Rômania - Szoła Policealna Pracowników Służb Społecznych im. Miry Modzelewskiej Poznań/Polska

Gefördert durch:

  • Europäische Kommission
  • Robert Bosch Stiftung Stuttgart

Mit Unterstützung von

  • Volkswagen
  • Rudolph Logistik Gruppe
  • AOK Hessen
  • LPR Hessen
  • Kasseler Sparkasse
  • Stadt Kassel
  • Hessische Staatskanzlei
  • Boxan

Veranstalter:

Stadtteilzentrum Agathof

Agathofstr. 48, 34123 Kassel

www.agathof.de

Information und Anmeldung:

Tel. (0561) 57 24 82

Stadtteilzentrum-Agathof@t-online.de